« zurück zur Übersicht
Paolo Canavese

Paolo Canavese Absolvent Universität Triest

Fachbeitrag (mit Dr. Goranka Rocco)

Paolo Canavese

Versprachlichung unternehmerischer Beschäftigungspolitik in Geschäftsberichten

Im Beitrag wird die Darstellung der unternehmerischen Beschäftigungspolitik in Geschäftsberichtern der deutschen Banken untersucht. Im Mittelpunkt stehen dabei strukturelle und lexikalisch-semantische Elemente und Relationen, die der Realisierung der zentralen Textfunktionen dienen. Die Entwicklungstendenzen in der Konstitution von Bedeutung werden sowohl qualitativ, als auch quantitativ, mithilfe der lexikometrischen Verfahren wie Frequenz-, Konkordanz- und Kookkurrenzanalyse untersucht; als theoretische Grundlage dient dabei die poststrukturalistische Diskurstheorie von Laclau und Mouffe, die den Diskurs als Effekt temporärer Bedeutungsfixierungen definiert.

Über den Autor

Paolo Canavese ist Absolvent des Masterstudiengangs Traduzione specializzata – interpretazione am IUSLIT Triest. Während des Studiums hat er als Stipendiat der Stiftung Associazione Italia-USA und des Centro Studi Comunicare l’impresa ein zusätzliches Master in Global Marketing, Comunicazione, Made in Italy absolviert. Er forscht in den Bereichen sprachübergreifende Unternehmenskommunikation, Fachtext- und Literaturübersetzen.